Vorübergehende Schließung des Hotelbetriebs – Vorsichtsmaßnahme für Grandhotel Hessischer Hof, Schlosshotel Kronberg und Hotel & Restaurant Ole Liese

FRANKFURT, 19. März 2020 (w&p) – In der gesamten Bundesrepublik werden aktuell weitreichende Einschränkungen in den verschiedenen Bereichen des öffentlichen Lebens vorgenommen. Um eine weitere Verbreitung des Coronavirus einzudämmen und das Risiko für die Allgemeinheit zu senken, gilt es entsprechende Vorsichtsmaßnahmen zu treffen.

Die Unternehmensgruppe Prinz von Hessen nimmt die aktuelle Lage sehr ernst und stellt den operativen Betrieb der Restaurants und Hotels vorübergehend ein. Diese Vorkehrungsmaßnahme gilt ab dem 23. März bis vorerst einschließlich 19. April 2020. Sie erstreckt sich auf das Grandhotel Hessischer Hof in Frankfurt, das Schlosshotel Kronberg in Kronberg im Taunus und das Hotel & Restaurant Ole Liese in Panker, Schleswig-Holstein.

Donatus Landgraf von Hessen erklärt: „Die Gesundheit und Sicherheit all unserer Gäste, Kunden und Mitarbeiter hat zu jeder Zeit oberste Priorität. Deshalb werden wir die Häuser vorerst bis zum 19. April 2020 schließen. Wir nutzen diese Zeit um Instandhaltungsarbeiten an und in den Gebäuden durchzuführen und unsere Veranstaltungen für den Hochsommer, Herbst und Winter zu planen. Während der Schließung werden Kollegen aus den Hotels für Sie als Ansprechpartner zur Verfügung stehen und unsere Reservierungs- und Verkaufsabteilung wird, wie gewohnt, geöffnet sein. Das Team der Unternehmensgruppe Prinz von Hessen nimmt die empfohlenen Vorsichtsmaßnahmen der Bundesregierung und Länder ernst und wahrt die soziale Distanz, wo es geht. So bin ich zuversichtlich, dass wir gemeinsam in den nächsten Wochen und Monaten unsere Gesellschaft schützen können. Aktuelle Informationen rund um die Betriebe der Unternehmensgruppe Prinz von Hessen werden wir weiterhin über die Website www.prinzvhessen.com kommunizieren.“

Für zukünftige Anfragen oder anderweitige Anliegen ist die Verkaufsdirektion telefonisch unter der Nummer +49 (0)6173 – 327 09 34 oder per Mail an dos@ghh.de erreichbar.

 

Über die Marke „Prinz von Hessen“

Die Dachmarke „Prinz von Hessen“ umfasst alle touristischen und gastronomischen Untermarken der Hessischen Hausstiftung und der Kulturstiftung des Hauses Hessen. Flaggschiffe der im März 2019 präsentierten Marke sind zwei besonders schöne und luxuriöse Hotels: das Schlosshotel Kronberg im Taunus und das Grandhotel Hessischer Hof in Frankfurt am Main. Außerdem zählen zum Portfolio das Weingut Prinz von Hessen im Rheingau sowie Gut Panker mit dem Hotel und Restaurant Ole Liese, einem traditionsreichen Trakehner-Gestüt und Landwirtschaft in Schleswig-Holstein. Die Hessische Hausstiftung richtet zudem seit vielen Jahren erfolgreich Open-Air-Events aus, etwa die Veranstaltungen „Das Fürstliche Gartenfest“ auf Schloss Wolfsgarten und Schloss Fasanerie und „FEINWERK – Markt für echte Dinge“. Die Hausstiftung und die Kulturstiftung, zu der das Schlossmuseum Fasanerie und das Archiv des Hauses Hessen gehören, pflegen das jahrhundertealte Erbe des Hauses Hessen. Es gilt, dessen Kunst- und Kulturwerte zu bewahren und einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Vorstandsvorsitzender beider Stiftungen ist Donatus Landgraf von Hessen.

Mehr Informationen unter www.prinzvhessen.com.

 

Pressekontakt Unternehmensgruppe Prinz von Hessen:
Nicole Maier | Rebecca Kraus
Wilde & Partner Communications GmbH
Tel. +49 (0)89 – 17 91 90 30 I prinzvonhessen@wilde.de

Für weitere Presseinformationen und Bildmaterial:
Für weitere Presseinformationen und Bildmaterial:

Nicole Maier
Wilde & Partner Public Relations
Tel. +49 (0)89 – 17 91 90 – 0
HausHessen@wilde.de